Pressemitteilung vom 1. Dezember 2020


Unser Verein hat eine Presseerklärung veröffentlicht. Darin beschreiben wir unser Konzept und unser Anliegen für das Gelände der Alten Stadtgärtnerei, welches an das Meßdorfer Feld angrenzt.

Das Meßdorfer Feld stellt für Bonn durch seine landwirtschaftliche Nutzung, seinen Naherholungswert und seine stadtklimatische Funktion eine einzigartige Situation dar und sollte nicht bebaut werden. Sämtliche Elemente des Konzeptes unseres Vereins ergänzen die symbolische Funktion des angrenzenden Meßdorfer Feldes daher bewusst und schaffen ein gelungenes Beispiel für die Zukunftsfähigkeit unserer Stadt.

Die wachsenden Bedürfnisse einer Stadt wie Bonn nach sozialem Wohnen, ausgleichender Grünfläche, zugänglicher Naherholung, regionaler Nahrungsmittelversorgung und wachsender Biodiversität können mit unserem Konzept auf dem Gelände der Alten Stadtgärtnerei kombiniert und in einzigartiger Weise als Leuchtturm-Projekt und als Pionierstandort für Klimaschutz realisiert werden

Daher fordern wir die Mitglieder des Rates der Stadt Bonn auf, den Weg dafür frei zu machen und ganz im Sinne der städtischen Klimaschutzkampagne „Neu [zu] denken. EInfach [zu] handeln. Gemeinsam fürs Klima.